Ethische
Grundsätze

Der Weltverband für Physiotherapie (WCPT) erwartet von seinen Mitgliedsorganisationen, dass sie:

  • einen Ethikkodex oder Verhaltenskodex haben.
  • ihren Ethik- oder Verhaltenskodex zum Nutzen ihrer Mitglieder, der allgemeinen Öffentlichkeit, Arbeitgeber:innen, Regierungen und Regierungsbehörden veröffentlichen, fördern und verbreiten.
  • sicherstellen, dass der Verband bzw. die zuständige Regulierungsbehörde über Verfahren zur Überwachung der Praxis seiner/ihrer Mitglieder, die Bearbeitung von Beschwerden sowie angemessene Disziplinarverfahren und Sanktionen für Mitglieder, deren Praktiken gegen ihren Ethik- oder Verhaltenskodex verstoßen, verfügt.

Der WCPT bietet seinen Mitgliedsorganisationen, die Ethik- oder Verhaltenskodizes entwickeln möchten, Beratung und Unterstützung an.

Die folgenden Erklärungen erläutern die ethischen Grundsätze des WCPT. Sie sollen den Mitgliedsorganisationen und Einzelpersonen bei der Interpretation der ethischen Grundsätze des WCPT helfen, insbesondere zur Unterstützung von Physiotherapie-Organisationen, die Ethik-Kodizes entwickeln wollen, die mit den ethischen Grundsätzen des WCPT übereinstimmen.

Ethische Grundsätze

die der Weltverband für Physiotherapie (World Confederation for Physical Therapy, WCPT) von Physiotherapeut:innen erwartet.

Ethische Verantwortlichkeiten von Physiotherapeut:innen

die der Weltverband für Physiotherapie (World Confederation for Physical Therapy, WCPT) von Physiotherapeut:innen erwartet.

Physiotherapeut:innen respektieren die Rechte und die Würde aller Personen.

Alle Personen, die die Dienste von Physiotherapeut:innen in Anspruch nehmen möchten, haben das Recht auf diese Dienste – unabhängig von Alter, Geschlecht, Kultur, Nationalität, Religion, ethnischer Herkunft, Glaube, sexueller Orientierung, Behinderung, gesundheitlicher Verfassung oder politischer Orientierung.

Patient:innen haben das Recht auf:

  • hochwertige physiotherapeutische Leistungen
  • Informationen über die physiotherapeutischen Leistungen
  • eine informierte Einwilligung oder die Behandlung abzulehnen (nach erfolgter Aufklärung)
  • Vertraulichkeit
  • Zugang zu physiotherapeutischen Daten
  • Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung
  • die Wahl, ob und wer in ihrem Namen informiert werden soll.

Physiotherapeut:innen halten sich an die Gesetze und Vorschriften für die Ausübung der Physiotherapie in dem Land, in dem sie praktizieren, sowie an die Richtlinien ihrer Berufsverbände und Aufsichtsbehörden.

Physiotherapeut:innen

  • kennen die Gesetze und Vorschriften, die für die Ausübung der Physiotherapie gelten, genau. Sie haben das Recht, Eingriffe/Behandlungen zu verweigern oder anderweitig einzugreifen, wenn sie der Meinung sind, dass die Dienstleistung nicht im besten Interesse der Patient:innen ist.
  • haben das Recht, sich für den Zugang von Patient:innen zu physiotherapeutischen Leistungen einzusetzen, wenn ihrer Meinung nach der Zugang für diejenigen eingeschränkt ist, die davon profitieren würden.

Physiotherapeut:innen übernehmen die Verantwortung für eine fundierte Urteilsfindung.

Physiotherapeut:innen

  • üben ihren Beruf unabhängig und autonom aus.
  • fällen in der Ausübung von Dienstleistungen, über die sie Kenntnisse und Fertigkeiten besitzen und für die sie rechenschaftspflichtig sind, unabhängige Urteile. Dazu gehört die Entwicklung zielorientierter Behandlungspläne in Zusammenarbeit mit den Patient:innen auf der Grundlage einer genauen Beurteilung und Diagnose, genauer klinischer Beratung und Entlassungsplanung.
  • dürfen keine Tätigkeiten an andere abtreten, die die besonderen Fähigkeiten, Kenntnisse und das Urteilsvermögen der Physiotherapeut:innen erfordern.
  • haben das Recht, Zusammenarbeit von ihren Kolleg:innen zu erwarten.
  • übernehmen die Verantwortung für ihre eigene Gesundheit und ihr Wohlergehen und stellen sicher, dass die Ausübung eines gesunden beruflichen Urteils nicht beeinträchtigt wird.

Physiotherapeut:innen erbringen ehrliche, kompetente und verantwortungsvolle professionelle Dienstleistungen.

Physiotherapeut:innen müssen:

  • sicherstellen, dass ihr Verhalten und Auftreten jederzeit professionell ist.
  • eine zeitnahe, patient:innenspezifische physiotherapeutische Intervention/ Behandlung im Einklang mit den individuellen
    Zielen sicherstellen.
  • sicherstellen, dass die Patient:innen die Art der erbrachten Dienstleistung verstehen, insbesondere den voraussichtlichen finanziellen und zeitlichen Aufwand.
  • an einem kontinuierlichen, geplanten und persönlichen Entwicklungsprogramm teilnehmen, das auf den Erhalt und die Verbesserung der beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten abspielt.
  • geeignete Patient:innenakten führen, um eine wirksame Evaluierung der Versorgung der Patient:innen sowie der Arbeit der Physiotherapeut:innen zu ermöglichen.
  • keine Informationen über Patient:innen ohne deren Zustimmung an Dritte weitergeben (es sei denn, eine solche Weitergabe ist gesetzlich vorgeschrieben).
  • an Peer-Reviews und anderen Formen der Praxisbewertung teilnehmen, deren Ergebnisse nicht ohne die Erlaubnis der Physiotherapeut:innen an Dritte weitergegeben werden kann.
  • Daten aufzeichnen, um die Leistungsmessung zu ermöglichen, und diese Daten an andere Parteien zur Verfügung zu stellen, sofern diese in gegenseitigem Einvernehmen geschieht.
  • verhindern, dass ihre Dienste missbraucht werden oder sie ihre berufliche Macht missbrauchen.

Die ethischen Grundsätze, die für die Ausübung der Physiotherapie gelten, haben Vorrang vor jeder Geschäfts- oder Beschäftigungspraxis. Im Konfliktfall müssen Physiotherapeut:innen versuchen, die Angelegenheit zu lösen, wobei erforderlichenfalls die Unterstützung des nationalen Physiotherapieverbandes in Anspruch genommen werden kann.

Physiotherapeut:innen verpflichten sich, faire, gerechte, integrative und qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu erbringen.

Physiotherapeut:innen müssen:

  • die derzeit anerkannten Praxisstandards kennen und die eigene Konformität gegenüber diesen Standards überprüfen.
  • an der ständigen beruflichen Weiterbildung teilnehmen, um ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern und zu verbessern.
  • Forschung unterstützen, die zu verbesserten Dienstleistungen für Patient:innen beiträgt.
  • sich über die besten verfügbaren Erkenntnisse auf dem Laufenden halten und diese in ihrer Praxis umsetzen.
  • eine qualitativ hochwertige Ausbildung im akademischen und klinischen Umfeld unterstützen.

Physiotherapeut:innen, die in der Forschung tätig sind, müssen sicherstellen, dass sie:

  • alle geltenden Regeln und Richtlinien für die Durchführung von Forschung am Menschen einhalten
  • die Einwilligung der Proband:innen nach Aufklärung eingeholt haben
  • die Genehmigung der zuständigen ethischen und administrativen Gremien einholen
  • die Vertraulichkeit der Versuchspersonen schützen
  • die Sicherheit und das Wohlergehen der Proband:innen schützen
  • sich nicht an Betrug oder Plagiaten beteiligen
  • jegliche Forschungsunterstützung in vollem Umfang offenlegen und jegliche Unterstützung in angemessener Weise anerkennen
  • Verstöße gegen die Regeln den zuständigen Behörden melden
  • die Ergebnisse ihrer Forschung frei weitergeben, insbesondere in Fachzeitschriften und auf Konferenzen

Physiotherapeut:innen in der Rolle als Arbeitgeber:in müssen:

  • sicherstellen, dass alle Mitarbeiter:innen ordnungsgemäß qualifiziert sind und die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden.
  • bei der Erbringung der Dienstleistung die aktuellen Managementprinzipien und -praktiken anwenden, insbesondere
    mit besonderem Augenmerk auf angemessene Standards der Personalführung.
  • sicherstellen, dass Strategien und Verfahren ordnungsgemäß entwickelt, umgesetzt und überwacht werden.
  • sicherstellen, dass die klinische Praxis angemessen bewertet und geprüft wird.
  • angemessene Möglichkeiten für die Ausbildung und persönliche Entwicklung des Personals auf der Grundlage einer wirksamen Leistungsbeurteilung bereitstellen.

Physiotherapeut:innen haben Anspruch auf ein für ihre Dienste angemessenes und gerechtes Entgelt.

Physiotherapeut:innen müssen:

  • sicherstellen, dass ihre Tarife auf den vorherrschenden Marktbedingungen beruht.
  • sicherstellen, dass die in Rechnung gestellten Honorare ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.
  • so weit wie möglich sicherstellen, dass die Erstattungen von Drittmittelgeber:innen der guten Praxis entsprechen (Drittmittelgeber:innen sollten nicht versuchen, in irgendeiner Weise Kontrolle auszuüben, die den Handlungsspielraum von Physiotherapeut:innen einschränkt oder ihr Recht auf eine angemessene Vergütung behindert)
  • sicherstellen, dass der Einfluss nicht missbraucht wird.
  • sicherstellen, dass im Umgang mit Lieferant:innen, Hersteller:innen und Vertreter:innen solide und ethische Geschäftsprinzipien angewandt werden.

Physiotherapeut:innen stellen Patient:innen, anderen Einrichtungen und der Öffentlichkeit präzise Informationen über Physiotherapie und die von Physiotherapeut:innen erbrachten Leistungen zur Verfügung.

Physiotherapeut:innen:

  • nehmen an öffentlichen Bildungsprogrammen teil, die Informationen über den Beruf vermitteln.
  • informieren die Öffentlichkeit und die überweisenden Fachleute wahrheitsgemäß über die Art ihrer Dienstleistung, damit
    der/die Einzelne besser in der Lage ist, eine Entscheidung über die Inanspruchnahme der Dienstleistung zu treffen.
  • dürfen für ihre Dienstleistungen in professioneller Weise werben, die mit dem Recht des Landes, in dem sie praktizieren, vereinbar sind.
  • dürfen keine falschen, betrügerischen, irreführenden, täuschenden, unfairen oder sensationellen Aussagen oder Behauptungen verwenden.
  • dürfen nur solche Titel führen, die ihren beruflichen Status korrekt beschreiben.

Physiotherapeut:innen tragen zur Planung und Entwicklung von Dienstleistungen bei, die auf die gesundheitlichen Bedürfnisse der Gesellschaft abgestimmt sind.

Physiotherapeut:innen sollen:

  • an der Planung von Dienstleistungen mitwirken, die eine optimale Gesundheit der Gesellschaft gewährleisten.
  • sich für einen gerechten Zugang von Gesundheitsdienstleistungen für alle Menschen einsetzen.